Michael Nitsche
Michael Nitsche

Über mich...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geburtsort:

Braunschweig

 

Geburtstag:

17.07.1969 

 

Sternzeichen:

Krebs 

 

Mutter:

Ingeborg Nitsche (geb. Kruppe)

(07.05.1942)

 

Vater:

Dieter Nitsche

(23.09.1939 - 21.03.2001)

 

Schulbildung:

Abitur

 

Ausbildung:

Ingenieur-Assistent (Fachrichtung: Informatik)

 

Ausbildungsstätte:

AEG Forschungs- und Ausbildungszentrum, Frankfurt/Main (Niederrad)

 

Beruf:

IT-Administrator
(...und manchmal "Mädchen für alles"...)

 

Letzte berufliche Schwerpunkte:

 

Microsoft Update & Patch-Management,
Microsoft Exchange-Administration,

McAfee Antivirus Enterprise & ePolicy Orchestrator-Administration,

EMC Legato / Adic Scalar Backup-Adminstration,

allgemeine Tagesadministration

("Lufthansa Systems"-Projekt beim Kunden "Start Amadeus" in Bad Homburg)

 

 

Lifecycle, Order und Asset-Management
("Lufthansa Systems" internes Projekt für alle Windows-Server im LH-Systems Rechenzentrum Kelsterbach)

 

Acronis-Imaging, Workstation, Notebook, Printer & Servermanagement

("LH-Systems"-Projekt für die "LH-Aeronautics" im PrimeParc von Raunheim)

 

Microsoft SCCM-Client-Engineering & Problem-Management für die LH-Projekte: CdB (LH Campus), LSG, LSGNAM, EAM64 usw.
Alles Projekte im Software-Verteilungsumfeld, Projektarbeit aktuell  in Kelsterbach, nach Outsourcing von der LH Systems ab 1.4.2015 nun bei IBM tätig.


Aktueller Einsatz:
 

 
Einsatz im Rollout Competence Center
für den weltweiten Rollout neuer Windows 10 Clients der Deutschen Lufthansa.

Der sehr umfassender Rollout-Support beinhaltet u.a. Installationen des Backup Tools (Refresh Datenmigration) auf den (Alt-)Endgeräten der User via SCCM.
Einrichten von Berechtigungen aller Art in der ADS (Backups, A-Account, Multi-User)
Multiple Berechtigungen in der Matrix42 Empirum Administration als Vorbereitung für Lokationen die zum Rollout anstehen.
Entsprechende Detailkenntnisse der M42 Umgebung wurden erworben.
Schnelles Eingreifen bei aller Arten auftretenden Problemen im Rollout.
Problem-Entstörung und Berechtigungsvergabe im Direkt-Kontakt mit Rollout-Technikern per Telefon, sowie per email
und Abarbeitung von Störtickets im M42 Ticket-System in einer quasi "Helpdesk"-artigen Struktur.
Vergabe und zeitkritischer Umzug fester IP-Adressen in Tool Lucent QIP (DHCP & DNS-Server Konfiguration)
Fast alle existierenden Dokumentationen des RCCs wurden nebenbei im -Learning by doing- Modus erarbeitet
und dem gesamten Team nutzbringend auf dem Company Cloudspace zur Verfügung gestellt.

 

Aktueller Arbeitgeber:
 

IBM Deutschland Aviation Industry Workplace Services GmbH (Kurz: IBM AIWS GmbH)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Nitsche